Die Blütenpollen von ApisNatura

Direkt aus der Natur

Die Kraftnahrung des Bienenvolks

Pollen für den Nachwuchs. Der eiweißreiche Blütenpollen ist die Nahrungsgrundlage des Bienennachwuchses. Nur durch Pollen kann der Energiebedarf der heranwachsenden Generation gedeckt werden und diese zu kräftigen Bienen heranwachsen.

Brot für knappe Zeiten. Durch die Anreicherung mit Enzymen und anderen bieneneigenen Stoffen stellen die Bienen das sogenannte Bienenbrot her. Bedingt durch die Enzyme fermentiert der Pollen und wird, zusätzlich überzogen von einer Propolisschicht, haltbar. So wird die Nahrungsgrundlage für das heranwachsende Volk für Zeiten eingelagert, in denen frischer Pollen nicht mehr im vollen Umfang zur Verfügung steht. 

Das sogenannte Bienenbrot ist hier in der Bienenwabe zu sehen. Neben frischem Honig sind hier die Blütenpollen eingelagert, um damit den Bienen Nachwuchs zu ernähren.
Eine Biene mit dem Pollenhöschen - So werden die Blütenpollen von der Blüte zurück in den Bienenstock transportiert.

Pollen sammeln

Pollenhöschen - nicht nur modisch. Sammelbienen fliegen von Blüte zu Blüte und sammeln dort den Pollen. Speziell für diesen Zweck vorhandene Härchen an den Hinterbeinen halten den bereits gesammelten Pollen sicher fest. Nach und nach entstehen die typischen farbenfrohen Verdickungen, die sogenannten Pollenhöschen.

Striptease am Flugloch. Eine am Einflugloch des Volkes angebrachte Pollenfalle ermöglicht das Sammeln des herangetragenen Pollens. Durch ein Gitter passen zwar die Bienen, jedoch nicht die Pollenhöschen. So entledigen sich die Bienen ihres Beinkleides und dieses fällt in ein darunter angebrachtes Sammelbecken. Aber keine Angst - nicht jede Biene verliert ihr Höschen, und durch seitliche Löcher können noch genügend Bienen die gemeine Umkleidekabine umgehen.

Blütenpollen finden Sie bei uns im Honigladen.